Home
Garten- und Landschaftsbau
Schon seit den 70 er Jahren halten wir auf Weltmessen Ausschau nach besonders schönen Natursteinen. Oft reichen jedoch die Informationen über Vorkommen und Liefermöglichkeit nicht aus. In solchen Fällen starten wir Exkursionen in die abgelegendsten Gegenden der Welt, z.B. in die Alpen oder nach Indien. Dort werden dann vor Ort Steinbrüche gesucht und die Materialauswahl mit den Bruchbetreibern besprochen sowie Qualitätsstandarts festgelegt.
Qualitätskontrolle in einem Schieferbruch in IndienDiese bruchrauhen Hartsandsteine sind durch ihre quarzitische Bindung sehr belastbar, wodurch sie sich hervorragend für den Außenbereich eignen. Hier kommen vor allem ihre Vorteile wie z.B. Frost- und Tausalzbeständigkeit zum tragen. Durch Ihre lebendige Farbgebung sind die Platten weitgehend schmutzunempfindlich und auch mit "Patina" noch gut anzusehen.
Erwähnenswert ist hier besonders die Wiederverwertbarkeit bei Kiesbettverlegung auch noch nach Jahrzehnten.
Aber auch für den Innenbereich, wie beispielsweise Wintergärten, Treppenhäuser oder in historischen Gebäuden werden sie sehr häufig verwendet.
Als besonderer Blickfang gilt seit Jahren unser " CIRCLE " aus Hartsandstein. Durch die verschiedenen Größen und Farben passt er sich optimal an die unterschiedlichen Gegebenheiten an. Als Untergrund für eine gemütliche Sitzecke ebenso wie neben einem malerischem Teich in einer Gartenecke oder als dekoratives Element in einer großen Terrasse.


Ein eigenständiger Geschäftsbereich stellt der Gabionenbau dar.

Wir verwenden Gabionen der Firma Rothfuss und füllen diese für Ihre Objekte mit unseren heimischen Natursteinen. Die Firma Rothfuss hat sich besonders der Entwicklung und Herstellung von vielfältig verwendbaren Gabionen gewidmet.
Gabionen haben schon die Römer verwendet. In den ital. Alpen wurden "Gabbione" (große Käfige), anfangs aus Weidengeflecht, gefüllt mit Steinen, zum Schutz vor Steinschlag verwendet.

Auch heute noch werden aneinander gereihte und gestapelte, steingefüllte Körbe dazu verwendet, Böschungen zu sichern. Aber die Verwendungsvielfalt ist heute durch sehr haltbares Material (Stahldraht mit Spezialverzinkung), stabile und doch schnelle Bauweise, sowie besondere Formen bis zu Einzelanfertigungen erweitert worden:

  • Gartengestaltung der vielfältigsten Art.
  • Lärmschutzwände aus Gabionen schlucken mehr Lärm als z.B. Plexiglas und werden von Graffitikünstlern gemieden.
  • Schwergewichtsmauern, auf denen Straßen lasten, können ohne weiteres 10 Meter hoch und dauerhaft stabil sein.
  • Teichränder und Flussufer werden stabilisiert und reißen bei leichten Erdbewegungen nicht (im Gegensatz zu Betonwänden).
  • Rigolen (Wasserversickerungsanlagen) können einfach aus steingefüllten Gabionen gebaut werden.
  • steile Böschungen über 60° können mit winkelförmig, mehrlagigen Drahtgittermatten mit Erdfüllung, aber auch unter Verwendung von Steinen abgefangen werden (Marke Delta-Green).
  • Parkgestaltungen in Verbindung mit Lärmschutz können durch besondere Gabionenformen und verschiedenartige und farblich unterschiedliche Steinfüllungen erstellt werden.
  • Fassaden werden mit dünnen Gabionenreihen reizvoll verkleidet.